A
A
A

Pressemeldungen aktuell

Aktuelle Aspekte zur veganen Ernährungsweise unter besonderer Berücksichtigung des Ausdauersports

Aktuelle Aspekte zur veganen Ernährungsweise unter besonderer Berücksichtigung des Ausdauersports

Derzeit wächst nicht nur im Spitzensport, sondern auch in der breiten Bevölkerung das Interesse an einer veganen Ernährung (VGN) zur Verbesserung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit in Alltag und Sport. Einige weltbekannte Athleten, die auf eine vegane Ernährung umgestellt haben, berichten immer wieder anekdotisch über eine gleichbleibend gute oder sogar verbesserte Energiebereitstellung, eine verminderte Infektneigung sowie eine verkürzte Regenerationszeit. Kontrollierte Studien, die die Wirkung einer veganen Ernährung (VGN) im Ausdauersport untersucht haben, sind jedoch aktuell sehr selten. Forschungsstand: Grundlegend zeichnet sich die vegane Ernährung (VGN) durch eine relativ hohe Aufnahme von Kohlenhydraten und Mikronährstoffen wie β-Carotin, Vitamin B1, C, E, Magnesium und Folsäure aus. Im Gegenzug kann diese Ernährungsform eine unzureichende Versorgung mit Vitamin B12, D, B2, Eisen, Zink, Calcium, Iod, Selen und biologisch hochwertigen Proteinen aufweisen. Daher wird eine VGN zur Verbesserung von Gesundheit und Ausdauerleistungsfähigkeit durchaus kontrovers diskutiert. Inhalt: Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird zunächst ein Überblick über die aktuelle Studien- bzw. Datenlage zum Thema Ernährung, Sport und VGN gegeben. Anschließend werden die Ergebnisse einer Studie des Freiburger Arbeitskreises zu dieser Thematik vorgestellt.

Studie: Die Ergebnisse einer 12-wöchigen Trainingsstudie mit 66 Probanden zum Einfluss einer VGN vs. einer durchschnittlichen Mischkost (MK) auf Ausdauerleistung und Regeneration, zeigten eine vergleichbare trainingsinduzierte Leistungssteigerung in einem 30-minütigen Ausdauertest. Mit Ausnahme der Energielosigkeit/ Unkonzentriertheit, die in der MK-Gruppe im Vergleich zur VGN Gruppe über den Interventionszeitraum signifikant abnahm, zeigte der Erholungs- und Belastungsfragebogen (EBF) keine signifikanten Gruppenunterschiede auf. Fazit: Objektiv scheint es für das untersuchte Kollektiv in Hinblick auf die Ausdauerleistungsfähigkeit keinen Unterscheid zu machen, ob sie sich im Untersuchungszeitraum vegan oder entsprechend einer Mischkost ernährt haben.

Den ganzen Artikel finden Sie in der Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift Ernährung aktuell.

Nähere Informationen zu den Abo-Bedingungen finden Sie hier.

BESTELLSERVICE

 

Bestellen Sie die Fachzeitschrift

Ernährung aktuell

im Abo oder eine Einzelausgabe

 

mehr Infos

 

7 Stufen zur Gesundheit –
die Österreichische Ernährungspyramide