A
A
A

Pressemeldungen aktuell

Auslaufen der Milchquoten mit 31. März 2015

In Österreich gab es bereits 1978 eine Richtmengenregelung für Milch und in der EWG wurde 1984 die Milchquote eingeführt. Ziel war ein besseres Marktgleichgewicht zu erreichen, die Kosten für die Verwertung von Überschüssen zu begrenzen und die Einkommen der Milchbauern durch die Mengenbegrenzung abzusichern. Im Zuge der Reform der „Gemeinsamen Agrarpolitik“ (GAP) 2003
wurde die Milchquotenregelung zeitlich
befristet bis zum Quotenjahr 2014/15 verlängert. Die Milchquote prägte eine Generation von Milchproduzenten und ist seit 1. April 2015 Geschichte.

Vor dem EU-Beitritt war in Österreich der
Milchpreis für den Milchproduzenten und für den Konsumenten amtlich geregelt. Im Rahmen des Ausgleichssystems des  Milchwirtschaftsfonds wurden Spannen für die wichtigsten Milchprodukte festgelegt. Einzugsgebiete bestimmten, zu welcher Molkerei ein Milchbauer oder eine Milchbäuerin liefern musste und Versorgungsgebiete definierten den
Absatzmarkt für die Milchverarbeiter.

Den ganzen Artikel finden Sie in der Ausgabe 2/2015 der Zeitschrift Ernährung aktuell.

Nähere Informationen zu den Abo-Bedingungen finden Sie hier.

BESTELLSERVICE

 

Bestellen Sie die Fachzeitschrift

Ernährung aktuell

im Abo oder eine Einzelausgabe

 

mehr Infos

 

7 Stufen zur Gesundheit –
die Österreichische Ernährungspyramide