1. Wissenschaftliche Grundlagen und Qualitätsmerkmale des ÖGE-Gütesiegel

 

1.1. Kriterien des ÖGE-Gütesiegels1

 

  • Einhaltung der zielgruppenspezifischen Vorgaben an eine ausgewogene und richtige Ernährung für eine oder mehrere Menülinie(n) im Rahmen einer Teil- oder Vollverpflegung unter Berücksichtigung des Energiegehaltes und folgender Nährstoffe:

    - Energiegehalt   
    - Eiweiß
    - Fett
    - Kohlenhydrate
    - Ballaststoffe
    - Mineralstoffe: Calcium, Magnesium, Eisen und Jod
    - Vitamine: Vitamin C, B1 und E
  • Nährstoffschonende Speisenzubereitung auf der Basis fachlich – wissenschaftlicher Grundlagen sowie jenen einer guten Herstellungspraxis

 

1.2. Fachlich-wissenschaftliche Grundlagen des ÖGE-Gütesiegels

 

  • D-A-CH Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr (in der jeweils gültigen Fassung)
    Die D-A-CH Referenzwerte sind ein international anerkanntes Regelwerk, in dem zielgruppenspezifisch die Ansprüche an Makro- und Mikronährstoffe in der menschlichen Ernährung festgelegt sind
     
  • Deutscher Bundeslebensmittelschlüssel (BLS) bzw. Souci-Fachmann-Kraut (SFK) (in der aktuellen Fassung)
    Der BLS bzw. SFK2 sind Datenbanken für die Nährstoffgehalte von Lebensmitteln, die von der ÖGE als Grundlage zur Berechnung und Beurteilung von Speisenplänen und Rezepten anerkannt wird.
     
  • Technische Hilfsmittel zur Nährstoffbewertung
    Zur Bewertung der nährwertoptimierten Speisenpläne werden seitens der ÖGE die Computerprogramme DGEEXPERT, DGE-PC professional und/oder nut.s nutritional.software in der jeweils aktuellen Version empfohlen.3

  

1 Die ÖGE behält sich das Recht vor im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, auf der Basis der fachlich-wissenschaftlichen Grundlagen des ÖGE-Gütesiegels und den Erkenntnissen der Ernährungswissenschaften und –medizin die Kriterien zur Erlangung des ÖGE-Gütesiegels zu modifizieren.

2 Andere Nährstoffdatenbanken, die inhaltlich jenen des deutschen BLS bzw. dem SFK entsprechen,  können ausschließlich nach Genehmigung der ÖGE verwendet werden.

3 Andere Nährwertberechnungsprogramme die inhaltlich den Programmen DGE-PC professional und/oder nut.s nutritional.software entsprechen, können ausschließlich nach Bewertung und nachfolgender Genehmigung durch die ÖGE vom Unternehmer verwendet werden. Die im Rahmen dieses Bewertungsverfahrens anfallenden Kosten werden vom Unternehmen getragen.

© 2017
ÖSTERREICHISCHE GESELLSCHAFT FÜR ERNÄHRUNG